Sozialpolitik

Pflege retten

Pflege retten

Pflegenotstand pixabay Not

Trotz Pflegenotstand verdienen selbst Fachkräfte in Kranken- und Altenpflege deutlich unterdurchschnittlich. Warum eine Aufwertung sozialer Berufe dringend nötig ist und wie dies gelingen kann analysiert eine neue Studie der Hans-Böckler-Stiftung. 

Fachkräfte für soziale Dienstleistungen, insbesondere in der Alten- und Krankenpflege, werden dringend gesucht. Wobei das niedrige Einkommen ein zentraler Faktor ist, der eine Beschäftigung in sozialen Dienstleistungsberufen unattraktiv macht. Weitere Hürden sind körperliche und seelische Überlastung, oft in Folge zu schlechter Personalausstattung, für den Lebensunterhalt zu kurze, ungünstige Arbeitszeiten, oft am Abend oder am Wochenende, und ein unübersichtliches Ausbildungssystem in diesen Berufen, das berufliche Mobilität und Entwicklung im Lebensverlauf erschwert. Die Untersuchung ist hier als PdF-Datei eingestellt.