Rente/Versorgung

Versorgungslücke

Versorgungslücke

Konsum und Rente
Hans-Böckler-Stiftung Konsum höher als Rente

Auf Millionen Deutsche kommen im Alter große Einschränkungen zu. Sie werden nicht genug Rente erhalten, um ihren aktuellen Konsum einschließlich Wohnen zu finanzieren. Ihnen fehlen im Schnitt 700 Euro im Monat. so eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), die von der Hans-Böckler-Stiftung finanziert wurde.

„Wenn wir die gesetzliche Rente solidarisch stärken statt auf privat zu setzen, muss niemand im Alter kürzer treten"

Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandmitglied

Die gesetzliche Rente ist nach wie vor das Fundament der Altersversorgung. Allein reicht sie heute in der Regel aber nicht aus, um das gewohnte Konsumniveau zu halten. Die betriebliche Alterssicherung leistet ebenfalls einen wichtigen Beitrag. Jedoch gerade Geringverdiener oder prekär Beschäftigte kommen oft nicht in den Genuss einer Betriebsrente. Was sich an der Rente ändern muss fragte deshalb auch die Süddeutsche Zeitung.