• 12.11.2019

    Rentenerhöhung 2020

    Deutsche Rentne*innenr sollen im kommenden Jahr mehr Geld erhalten. Zum 1. Juli 2020 dürften die Renten in Westdeutschland um 3,15 Prozent und in Ostdeutschland um 3,92 Prozent steigen. Das geht aus einem Entwurf für den Rentenversicherungsbericht 2019 hervor. Die endgültigen Zahlen der Rentenerhöhung werden im Frühjahr 2020 bekanntgegebenr
  • 11.11.2019

    Einigung Grundrente

    ver.di-Vorsitzende Frank Werneke hat die Lösung des Konflikts um die Grundrente als "einen wichtigen Schritt der Koalition zur Anerkennung der Lebensleistung vieler tausend Menschen und für mehr Fairness im Rentensystem" gewürdigt.
  • 17.10.2019

    Grundrente für alle Berechtigten

    ver.di-Vorsitzender Frank Werneke warnt vor Scheitern der Grundrente. Denn durch die von der CDU und CSU geforderte Bedürftigkeitsprüfung würde sich die Zahl der Berechtigten von 2,75 Millionen auf 150.000 verringern
  • 13.10.2019

    Doppelverbeitragung Rentner*innen

    Doppel-Verbeitragung: Jens Spahn plante zum 1. Januar 2020 die Halbierung der Krankenkassenbeiträge für die betriebliche Altersrente - so wie es bis 2004 gehandhabt wurde. Angela Merkel sagte „nein“.
  • 11.10.2019

    Bedürftige Renter*innen: Viele verzichten auf Grundsicherung

    Mehr als die Hälfte aller bedürftigen Rentner*innen verzichtet darauf, die staatliche Grundsicherung zu beantragen. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervor.
  • 14.07.2019

    Rente: aktuelle Zahlen

    Jedes Jahr zum 1. Juli wird die Rentenhöhe angepasst. Dabei gibt es zurzeit noch unterschiedliche aktuelle Rentenwerte für Ost und West. Vom 1. Juli dieses Jahres bis zum 1. Juli 2024 werden bestehende Unterschiede schrittweise abgebaut. Die Grafik im Bericht „Ihre Vorsorge“ zeigt die Entwicklung der Rentenanpassung seit dem Jahr 2000 - inklusive einiger Nullrunden
  • 10.10.2018

    Was heißt Rentenniveau

    Was bedeutet eigentlich das vielzitierte „Rentenniveau“? Leider wird der Begriff häufig missverstanden. Wird im allgemeinen Sprachgebrauch bekanntlich unter „Niveau“ eine feststehende Gräße verstanden, gilt dies für das Rentenniveau nicht

ver.di Kampagnen